Sahra Wagenknecht im Gespräch mit Manfred Osten über Goethe

DruckenDrucken
Datum: 
Dienstag, 22. Januar 2013
Zeit: 
20:00
Ort: 
Rhein-Sieg-Halle (Forum) / Bachstraße 1 / D-53721 Siegburg

 

Ist Goethe in der Geschichte der Deutschen »ein Zwischenfall ohne Folgen«? Dieser Frage, die einer Behauptung Nietzsches entspringt, wird im Gespräch auf den Grund gegangen. Es war Goethes Mephisto, der Karl Marx zur Einsicht verhalf, dass Geld »der Geist aller Dinge« sei. Und es ist Mephisto, der Faust am Ende zu »Herrschaft und Eigentum« verhilft. Praktiziert Faust auf dieser Basis im Schlussakt der Tragödie bereits das, was Marx dann in seiner Kritik der politischen Ökonomie der bürgerlichen Gesellschaft zum Vorwurf machen wird? Diesen Fragen gehen Sahra Wagenknecht und Manfred Osten auf den Grund.

Sahra Wagenknecht
wurde 1969 in Jena geboren. Sie studierte Philosophie und Neuere Deutsche Literatur und schloss ihr Studium mit einer Arbeit über Hegel und Marx ab. Wagenknecht ist deutsche Politikerin und Publizistin. Von 1991 bis 1995 und 2000 bis 2007 war sie Mitglied des Parteivorstandes der PDS, von Juli 2004 bis Juli 2009 Mandatsträgerin im Europaparlament. Seit Oktober 2009 ist sie Abgeordnete des Deutschen Bundestages und wirtschaftspolitische Sprecherin ihrer Fraktion. Ihre Mitgliedschaft in der Kommunistischen Plattform ruht seit Februar 2010. Wagenknecht ist seit 2010 stellvertretende Vorsitzende der Partei »Die Linke« und seit November 2011 eine der zwei Ersten Stellvertreter der Bundestagsfraktion.

Manfred Osten
ist ein deutscher Autor und Kulturhistoriker. 1938 in Ludwigslust geboren flüchtete er 1952 in die Bundesrepublik Deutschland. Er studierte Jura, Philosophie, Musikwissenschaften und Literatur sowie Internationales Recht. Er war 25 Jahre lang im Auswärtigen Dienst, u.a. in Paris, Kamerun, Tschad, Australien und Japan. Ab 1993 war er Leiter des Osteuropa-Referats im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, von 1995 bis 2004 Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung in Bonn. Er publiziert vor allem kulturwissenschaftliche und kulturhistorische Werke und gilt als einer der profundesten Goethe-Kenner in Deutschland.

Preis: 
15,- Euro (Karten in der Buchhandlung - Kartentelefon: 02241.8667170)