R²-Matinée: "Komm, o Tod, du Schlafes Bruder" - Ein literarisch-musikalischer Morgen mit Musik

DruckenDrucken
Datum: 
Sonntag, 15. November 2015
Zeit: 
11:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Komm, o Tod, du Schlafes Bruder,
komm und führe mich nur fort;
Löse meines Schiffes Ruder,
bringe mich an sichern Ort.
(J.S. Bach)

Schlafes Bruder wird der Tod (verharmlosend?) genannt und ist doch das zweite wirklich einschneidende Ereignis im Leben eines jeden Menschen. Mit dem Wissen um den Tod zu leben, fällt oft schwer. Viele Texte sind verfasst worden, die helfen können mit dem Lebensthema Sterben und Tod umzugehen. Ein literarisch spiritueller Lesemorgen mit Musik und Texten über das Sterben, den Tod – und das Leben von Matthias Claudius, J. v. Eichendorff, aus der Bibel, von Martin Luther, Ernst Jandl, Erich Kästner, Robert Walser, Brüder Grimm, Theodor Storm, Erich Fried, Else Lasker-Schüler, Wolf Erlbruch, Rainer Maria Rilke, Robert Gernhardt, Michel de Montaigne, Sally Nicholls, Jacques Brel, Antoine de Saint-Exupéry, Nikos Katzanzakis, Friedrich-Karl Barth, Mascha Kaléko, Dietrich Bonhoeffer, Kurt Marti, J. S. Bach - und anderen.

Es lesen: Yvette Krause, Burkhart Demberg und Jürgen Skambraks
Musikalische Gestaltung: Jürgen Skambraks

Yvette Krause, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig, lehrte in der Ukraine, Mexiko, Großbritannien, Polen und in Köln Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Yvette Krause leitete die FilmhausProduktion im Kölner Filmhaus e.V., seit Januar 2013 arbeitet sie in der städtischen Kindertagesstätte »Die Deichmäuse« in Siegburg.

Jürgen Skambraks, absolvierte seine Schauspiel- und Gesangsausbildung an der »Schule Totales Theater« in der Schweiz. Seit 1992 arbeitet er freiberuflich als Schauspieler, Musiker und Regisseur. Seit der Gründung im Jahr 1992 ist er Schauspieler und musikalischer Leiter im Kölner Theater STUDIO 7. Mit diesem Ensemble trat er im In- und Ausland auf.

Burkhart Demberg, evangelischer Pfarrer im Ruhestand. Sprachverliebt. Arbeitete mit verschiedenen Theatergruppen, Schauspielern und Regisseuren im Rahmen von Gemeindeveranstaltungen und Gottesdienstprojekten zusammen. Seit seiner Pensionierung im Jahr 2010 mit mehreren Leseprogrammen unterwegs. Vorsitzender des Vereins »Freunde und Förderer des HORIZONT Theaters«, Köln.

Preis: 
16,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)