R²-Buchvorstellung: Xu Pei - Der weite Weg des Mädchens Hong

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 20. Februar 2014
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

»Der weite Weg des Mädchens Hong« ist der vielbeachtete Debütroman der exilchinesischen Schriftstellerin Xu Pei: Eine ehemalige Pipa-Solistin der Armee der Kommunistischen Partei Chinas beschreibt authentisch, interessant und berührend ihre Suche nach dem Lebenssinn und den Weg des Mädchens Hong zwischen dem kulturellen Erbe Chinas, den kommunistischen Verbrechen und westlichen Einflüssen. Mädchen Hong, auch Pipa genannt, wird im kommunistischen Rotchina im chinesischen Drachenjahr 1964 geboren. Sie wächst behütet und wohlumsorgt bei systemkonformen Eltern auf, die unter der KP-Herrschaft verantwortungsvolle Posten bekleiden und somit privilegiert sind, eine Tatsache, die ihr erst später im Westen bewusst wird.

Dr. Xu Pei wurde in Kingding, VR China, geboren, ihre Eltern wuchsen im kommunistischen System auf und arrangierten ihr Leben in diesem Umfeld. Sie kam Ende 1988 nach Deutschland und studierte Germanistik und Philosophie in Düsseldorf. Nach dem Tiananmen-Massaker 1989 begann sie auch in Deutsch zu veröffentlichen. Heute lebt und arbeitet sie in Köln und darf nicht mehr in China einreisen. Bis jetzt veröffentliche Xu Pei fünf Gedichtbände. Ihren Debütroman hat die Exil-Chinesin bewusst auf Deutsch verfasst hat.

Xu Pei im Internet, [Link]

Preis: 
8,- Euro (KartenVorbestellungen ab sofort in der Buchhandlung, T 02241.8667170)