Musik im R² - "... nichts als ein Dichter" - Heinrich Heine in Liedern und Texten

DruckenDrucken
Datum: 
Sonntag, 12. Mai 2013
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

Heinrich Heine in Liedern und Texten. Ein Abend mit Hartmut Nasdala (Bariton), Doris Meyer (Rezitation), Stefanie Dröscher (Klavier).

F. Mendelssohn-Bartholdy / H. Heine: Auf Flügeln des Gesanges
H. Heine: Die Nacht ist stumm
R. Schumann / H. Heine: Aus meinen Tränen sprießen
P. Härtling: Begegnung H. Heine / R. Schumann aus »Schumanns Schatten«
R. Schumann / H. Heine: Morgens steh ich auf und frage
H. Heine: Sie saßen und tranken am Teetisch
J. Brahms / H. Heine: Es liebt sich so lieblich im Lenze
H. Heine: Madame, ich liebe sie
H. Wolf / H. Heine: Du bist wie eine Blume
H. Heine: Sie haben dir viel erzählet
F. Hensel / H. Heine: Fichtenbaum und Palme
H. Heine: Mir träumte wieder der alte Traum
F. Schubert / H. Heine: Das Fischermädchen
H. Heine: Ein ungeheurer Kalkfelsen
R. Schumann / H. Heine: Sie liebten sich beide
H. Heine: Wir haben viel füreinander gefühlt
J. Brahms / Heine: Es schauen die Blumen alle zur leuchtenden Sonne
H. Heine: Brief an Rahel Varnhagenvon Ense. Ich wollte bei dir weilen
R. Schumann / H. Heine: Ein Jüngling liebt ein Mädchen
H. Heine: Wenn ich an deinem Hause des Morgens vorüber geh
F. Mendelssohn-Bartholdy / H. Heine: Allnächtlich im Träume
H. Heine: Manch Bild vergessner Zeiten
R. Schumann / H. Heine: Aus alten Märchen winkt es
H. Heine: Die Blumen der Brenta
F. Schubert / H. Heine: Der Atlas
H. Heine: Fragen
R. Schumann / H. Heine: Die alten bösen Lieder
H. Heine: Lebensfahrt
R. Schumann / H. Heine: Mit Myrthen und Rosen
H. Heine: … wie du wohl weißt …

Keine Pause

 

Die Akteure des Abends:

Hartmut Nasdala absolvierte sein Studium als Sänger und Gesangspädagoge in Leipzig und Dresden bei Frau Prof. Eva Schubert-Hofmann und Frau Prof. Sigrid Grießbach-Herrmann. Als Solist und erster lyrischer Bariton für das deutsche Fach war er unter anderem am Opernhaus Chemnitz im Engagement. Für den frühen Kontakt zur Musik mit Klavierunterricht ab dem 6. und Gesangsunterricht ab dem 9. Lebensjahr sorgte das elterliche Pfarrhaus zunächst in Oranienburg und später in Görlitz. Die Liebe des Sängers gilt dem Lied und den Oratorien, der Opernwelt insbesondere Richard Wagners, aber auch der neuen Musik.

Doris Meyer erarbeitet seit vielen Jahren gemeinsam mit Musikern Programme, in denen Texte und Musik miteinander verbunden werden. Sie studierte in Bonn die Fächer Deutsch und Musik  und war bis 1995 Leiterin einer Schule. Im Anschluss an ihr erstes Studium absolvierte sie eine Ausbildung als Sprecherin und Sprecherzieherin bei Prof. Renate Peter, Köln, und Eva Marguere, Darmstadt. Als Sprecherzieherin war sie an der Pädagogischen Hochschule in Bonn tätig. Sie gestaltet Lesungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Stefanie Dröscher erhielt schon als Jugendliche Unterricht in Flöte, Klavier, Orgel und Gesang. An der Kirchenmusikschule Heidelberg bestand sie das Kirchenmusikstudium B mit dem Schwerpunkt Chorleitung, leitete den Kammerchor Schlierbach und war als Organistin tätig. Zum Aufbaustudium Kirchenmusik A wechselte sie an die Hochschule für Künste in Bremen und übernahm bereits während des Studiums die Leitung der Aufführung »König David« von Arthur Honegger. Seit Januar 2012 ist sie Kantorin der Evangelischen Kirchengemeinde Bonn-Oberkassel.

 

Preis: 
12,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)