Live-Musik im R² - "schichtarbeit – raupach, weber" - Improvisation mit Schlagwerk, Klarinetten, Live Elektronik. Ein Abend mit Ulrich Raupach & Rainer Weber

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 26. Februar 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 


Ulrich Raupach und Rainer Weber sind Schichtarbeiter – Schlagwerk, live Elektronik, Klarinetten sind ihr Handwerkszeug und Ihr Arbeitsfeld ist die improvisierte Musik. Der Schlagzeuger aus Peritz (Riesa/Sachsen) und den Sankt Augustiner Klarinettisten Weber verbindet eine langjährige, nicht nur musikalische Freundschaft. Beide standen zusammen in zahlreichen größeren Ensembles und Projekten auf der Bühne, u.a. beim Improhazard Festival, das 2009 von Raupach initiert wurde und mit dem traditionsreichen Performance Orchester »Adam Noidlt Missiles« in Köln, wo Weber festes Mitglied an der Bassklarinette ist. Aber gerade in der kleinsten Formation, im Duo, können sie ihr gemeinsames Gespür für musikalische Formen, ihre Schichtarbeit, am besten entfalten, wie auch 2014 als Gäste im Kammermusiksaal des Beethovenhauses in Bonn. Ulrich Raupach (*1964), studierte in Leipzig und Halle Gefäßdesign/Glas + Keramik und arbeitet seit 1993 als selbständiger Designer mit eigener Porzellanmanufaktur. Parallel dazu ist er als Schlagzeuger, Perkussionist und Elektroniker in den Jazz-Szenen Leipzig und Dresden aktiv und konzertierte mit vielen namhaften Musikern. Nach einer Zusammenarbeit mit der Leipziger Pianistin Simone Weissenfels gründete er das Improhazard Festival für improvisierte Musik, das seit 2009 auf dem Gelände der eigenen Porzellanmanufaktur jährlich stattfindet. Rainer Weber (*1972), studierte Musikwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Bonn und genoss eine klassische Ausbildung auf der Klarinette. Seinen Lebensunterhalt verdient er im Moment als Speditionskaufmann am Flughafen Köln/Bonn. Seit 1993 erteilt er Späteinsteigern Klarinettenunterricht. Auf die kammermusikalischen Ausflüge mit romantischer Klarinettenliteratur folgt die intensive Beschäftigung mit Kompositionen Neuer Musik des 20./21. Jahrhunderts. Freie Improvisation kam ab 2007 dazu und bildet seit ca. 2010 den musikalischen Schwerpunkt. Seit 2012 ist er Mitglied des Kölner Performance- und Improvisationsorchesters »Adam Noidlt Missiles«. Raupach und Weber treten gemeinsam, solo und mit anderen Musikern bei Ausstellungen, Konzerten und natürlich beim Improhazard Festival auf, teilweise in direkter Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern.

Preis: 
15,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)