Johanna Holembowski gastiert mit "Tiefblau" im R²

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 26. September 2014
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

»Tiefblau« - eine poetisch-musikalische Reise mit Texten und Liedern von Johanna Holembowski

Die Geschichte: Das Herz eines Kriegers, dessen Liebe einst der blauen Königin galt, liegt gespalten auf dem Meeresgrund. Als er noch ein Junge war, ist ihm die wunderschöne Frau am Strand erschienen und hat ihm eine blaue Blume geschenkt. Nun ist er geplagt von der Annahme, dass sie seinen Vater getötet haben soll. Hätte er doch auf ihn gehört! Stets hat ihn sein Vater gewarnt vor der Unbekannten aus dem Meer! Was soll er nun glauben, wem kann er vertrauen? Er begibt sich auf eine gefährliche Reise, auf der Suche nach Wahrheit. Wird er seinen Vater finden? Wird die blaue Königin ihn retten? Oder wird sie ihn gleich des Vaters Schicksal verschlingen?
Der Aufbau: Bei der Aufführung von "Tiefblau" erschafft Johanna Holembowski ein sich wandelndes Klang-, Wort- und Stimmungsfeld, in dem der Zuschauer wie von einer Welle durch den Abend getragen wird. Dieses Feld entsteht durch eine Kombination aus ihren selbstgeschriebenen und live dargebotenen Liedern und Texten, die sie mit dem Piano spielerisch begleitet und mit ihrer Schauspielkunst ausmalt. Sie spielt Krieger, Vater und blaue Königin und lässt die unterschiedlichen Charaktere miteinander agieren und verschmelzen.
Die Thematik: Im Stück Tiefblau geht es um den fortwährenden Geschlechterkampf zwischen Mann und Frau. Die Frauen fordern Gleichberechtigung. Aber wie kann das passieren, wenn Mann und Frau so gar nicht gleich sind und unterschiedliche Qualitäten sie bestimmen und ausmachen? Die Hauptfigur, der Krieger, trägt diesen Kampf in sich fort. Der Kampf zwischen dem Vater und der blauen Königin. Er liebt beide: Seinen Vater, ein Karrieremann, der ihm ein großes Vorbild war und ihm Sicherheit und Mut schenkte; die blaue Königin, eine wunderschöne, geheimnisvolle Frau aus dem Meer, die ihm die Welt der unbegrenzten Phantasie eröffnete. In dem Krieger entsteht eine Spaltung. Er weiß nicht, welchen Glaubenssätzen er folgen soll. Vertrauen gegen Vernunft? Auch unsere Gesellschaft weißt nicht, was richtig oder falsch ist! Dem Herzen folgen oder dem Verstand? J. Holembowski zeigt auf, dass beide Wege nicht ohne Hindernisse zu meistern sind und deutet auf den Mittelweg - hin zur Balance zwischen vernunftlosem und zwanghaft kontrolliertem Handeln. Doch letztendlich bleibt einem Jeden die Entscheidung selbst überlassen. So wird der Krieger in „Tiefblau“ vor die großen Lebensfragen gestellt: Wer bin ich? Und wer will ich sein, wenn ich von Neuem beginnen könnte? Würde ich das Spiel weiterspielen?
Johanna Holembowski: (*1987) hat ihr Schauspielstudium 2010 in Bern an der Hochschule der Künste absolviert. Dort entwickelte sie neben dem klassischen Schauspielunterricht eigene Projekte, die das Theater und ihre Musik verbanden. Nach abgeschlossenem Studium an der HKB startete sie ihre Reise als freischaffende Künstlerin. Ihr erstes Musiktheaterstück »Hat jemand Adam gesehen?« entstand 2011, darauf folgte 2013 »Tiefblau - eine poetisch musikalische Reise«.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)