Buchvorstellung + Ausstellungseröffnung: eine jahrhundertkirmes wird aufgebaut. pützchens 650. - Johannes Göbel (Bonn) Margit Ramus (Köln) & Hubert Markmann (Bonn)

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 29. August 2018 bis Freitag, 21. September 2018
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / 45@bvb-remmel.de

 

Johannes Göbel (Bonn), Fotograf, in einer Gesprächsrunde mit Margit Ramus (Köln), Schaustellerin und Kunsthistorikerin & Hubert Markmann (Bonn), Kopf einer Schaustellerdynastie in 7. Generation. Kribbeln im Bauch, leuchtende Augen bei Zusammenstößen im Autoscooter, Zuckerwatte, Haupttreffer in der Loslotterie, versteckte Zuneigung in der »Raupe« und ein Schuss »ins Glück« … Stopp! Das alles kommt später. Dieser Fotoband erzählt eine andere Geschichte: die Geschichte vom Aufbau einer Kirmes. Wie in einem Zeitraffer werden die verschiedenen Phasen der Entstehung von Pützchens Markt, einer Großkirmes mit jahrhundertealter Tradition im Rheinland, im Jahr 2017 aufgezeichnet: temporäre Architektur schiebt sich vor stationäre Architektur. An 13 Tagen, vom 25. August bis zum 8. September, sind diese Bilder entstanden. Sie zeigen, wie sich der Hauptplatz von Pützchen und alle auf ihn zulaufenden Straßen in eine andere Welt verwandeln: Sägespänelinien und umgeklebte Straßenmarkierungen geben einen neuen Rhythmus vor. Wasserzapfstellen und überirdische Stromkabel prägen für 5 Tage die eigene Ordnung der Kirmes. In zweiwöchiger Detailarbeit nehmen Achterbahn und Riesenrad Gestalt an, eine Leuchtturmatrappe wird als vorübergehendes Wahrzeichen aufgestellt, die »Wilde Maus« ist nicht zu bändigen, das Nilpferd hat eine Maulsperre und Elvis treibt es auf die Spitze. Verkaufsstände machen vor Häuserzeilen Station. Unverrückbare Orientierungspunkte bleiben die Kirche St. Adelheid und die Stromstationen. Vereinzelte Zaungäste beobachten neugierig staunend diese Verwandlung. Marilyn begegnet uns immer wieder auf der Suche nach ihrem endgültigen Standplatz. »Bonns Stimme, Ulrich Kelber«– das Plakat für den SPD-Kandidaten zur Bundestagswahl 2017 – hängt, unbeirrt von dem geschäftigen Treiben in seiner Umgebung, stoisch am selben Mast und dokumentiert so Pützchens Markt im 650. Jahr.

Dauer der Ausstellung: 29. August bis 22. September 2018

Preis: 
Eintritt frei - im Anschluss geht ein Hut herum ...