Termine + Veranstaltungen

Ab dem 1. Juni 2016 geänderte Öffnungszeiten am Samstag ...

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 28. Mai 2016 bis Mittwoch, 1. Juni 2016
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

R²-Büchertisch: Black Box - Das literarische Blind Date #1 - Niklas Schütte liest vor, was ihm gefällt ...

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 28. Mai 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
MuCa / Markt 46 / D-53721 Siegburg / T 02241.1274807

 

Black Box - In Kooperation mit der Buchhandlung R² lädt das Siegburger Museumscafé zu einer neuen Lesungsreihe der ganz besonderen Art - das Publikum weiß nämlich nicht, was es erwartet. Ob Autorenlesung, Buchvorstellung oder literarischer Themenabend - alles ist denkbar und noch mehr. Nur eines ist sicher: für gemütliche Atmosphäre, Wein und diverse Köstlichkeiten ist bestens gesorgt! Eintritt frei (im Anschluss geht der Hut herum). Um Voranmeldung wird im MuCa gebeten!
Niklas Schütte beschäftigt sich als Grafiker und Illustrator gewöhnlich mit der äußeren Erscheinung von Buchdeckeln, vermag aber auch das, was sich zwischen ihnen findet, mit unverwechselbarer Stimme zum Leben zu erwecken. Neben Nina Goldberg und Nito Torres ist er ein Drittel des Lese-Trios »Hearing Things«.

Preis: 
Eintritt frei (am Ende geht ein Hut herum!)

Geburtstag im R² - Remmels machen ein Fass Brause auf und feiern ihren 88. Geburtstag

DruckenDrucken
Datum: 
Sonntag, 29. Mai 2016
Zeit: 
13:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg (13 bis 18 Uhr)

 


Die Brüder feiern
und begehen mit Freunden und Kunden ihren 88. Geburtstag. Dazu machen sie in der Zeit von 13 bis 18 Uhr ein Fass auf und stellen Fassbrause u.a. parat. Anstatt Blumen & Präsenten bitten Remmels an diesem Tag um eine Spende - der Erlös fließt in das Kulturprogramm der Buchhandlung in der Gasse im Herzen der Stadt … Über zahlreiches Erscheinen und ebensolche Unterstützung freuen die beiden sich monozygot!

Preis: 
Eintritt frei

Grenzüberschreitendes im R² - Deutsches Brot und Thai Curry. Ein musikalischer Dialog zweier faszinierender Kulturen mit Kittima Bhulwong

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 3. Juni 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Kittima Bhulwong (Gesang und Ukulele) ist eine Wandererin zwischen den Welten. Als passionierte Sängerin ist sie tief verwurzelt in den Weisheitslehren Asiens und fühlt sich zugleich von der Kultur Europas angezogen. In Thailand gewann sie mehrere Gesangswettbewerbe und schon als Studentin tourte sie mit der Big Band der Chulalongkorn Universität durch Deutschland. Als Kinderpsychologin erfüllte sie sich einen Traum und arbeitete einige Jahre in England und Australien – ein tiefes Eintauchen in die westlichen Lebens- und Geisteswelten. Ihr Programm »Deutsches Brot und Thai Curry« ist eine musikalische Reise durch zwei Kulturen in diversen Stilrichtungen sowie ein interaktiver Dialog zugleich. Mit ihrer ausdruckstarken Stimme spannt sie spielerisch einen Bogen zwischen unterschiedliche Stilrichtungen der östlichen und westlichen Welt. In ihren eigenen Liedern eröffnet sie einen Einblick in östliches Denken. Und mit ihrer langjährigen Erfahrung als Master of Ceremonies versteht sie es, das Publikum in kurzweiliger Weise in den Verlauf des Abends einzubinden und so die eine oder andere unbekannte Perspektive zu eröffnen. Kommen Sie auf einen Bissen Freude vorbei und genießen Sie mit uns unser musikalisches Abendbrot.

Eintrittskarten auch über:

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Buchvorstellung im R² - »Der Fuchs« Es lesen: Nis-Momme Stockmann (Autor) und Robert Christott

DruckenDrucken
Datum: 
Dienstag, 7. Juni 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Finn Schliemann steht auf einem Dach, als in der norddeutschen Kleinstadt Thule der Deich bricht. Viele Einwohner werden davon böse überrascht. Einige retten sich, viele ertrinken. Das Wasser unter Finn schwemmt manchen Gegenstand an, der Erinnerungen an das Dorf, seine Bewohner und Geschichten weckt und ihr parzelliertes Idyll noch einmal heraufbeschwört: Finn hat einen toten Vater, einen behinderten Bruder und wenige Freunde. Einzig Tille, ein wachstumsgestörter Albino, Diego, ein fetter Junge, dem ein Zeh fehlt und der vergleichsweise normale Baumann geben sich mit ihm ab. Als Finn eines Nachmittags in die Hände der örtlichen Rabauken – der Baschis – zu geraten droht, tritt Katja auf den Plan und in sein Leben. Phantasievoll, selbstbewusst und mutig. Ihre Geschichten, die die beiden in einem Buch festhalten, bereichern Finns Welt: Sie selber sei Zeitreisende, Thule ein bedeutungsvoller mystischer Ort, der von einer Gruppe von Männern – Agenten des «Instituts» – überwacht werde, um den vorbestimmten Verlauf zu gewährleisten. Und Katja hat diese Flut kommen sehen. Mit kompromisslosem, klugem Humor blickt Nis-Momme Stockmann auf einen Ort im Windschatten geschichtlicher Großereignisse, in dem sein Held Finn als Chronist und Hofnarr in Personalunion fungiert. Stockmanns Figuren haben große Probleme, aber Waffen im Notfallkoffer – und dennoch verliert man sein Herz an sie.
Nis-Momme Stockmann wurde 1981 auf Föhr geboren. Seit 2009 schreibt er für das Theater. Sein Werk ist vielfach ausgezeichnet und in viele Sprachen übersetzt worden. 2011 erhielt er den Friedrich-Hebbel-Preis, da er «in wenigen Jahren mit seinen Stücken die deutsche Theaterszene belebt» habe, so die Jury. 2014 gewann er den Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft in der Sparte Dramatik, 2015 den Hermann-Sudermann-Preis. Mit »Der Fuchs« war Stockmann für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.
Robert Christott ist Jahrgang 1978 und lebt mit Frau und zwei Kindern in Köln. Er hat Schauspiel und Kulturmanagement studiert. In Köln arbeitet er als Inhaber und Schulleiter der staatlich anerkannten Berufsfachschule für Schauspiel »Theaterakademie Köln« und als Vorsitzender des »Orangerie Theaters im Volksgarten«.

Eintrittskarten auch über:

Preis: 
12,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-Büchertisch: Benoit Tremsal - Die Kunstpraxis in der Mühl-Kommune. Wenn Leben und Kunst verschmelzen sollen

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 9. Juni 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Pumpwerk / Kunstverein für den Rhein-Sieg-Kreis e.V. / Bonner Straße 65 / D-53721 Siegburg / T 02241.971420

 

Ein Buch über den Kunstalltag in der Kommune von Otto Mühl in den 1970er und 1980er Jahren. Der Autor ‒ Benoit Tremsal ‒ erzählt und beschreibt lebendig und detailreich die Kunstpraxis des sozialen Experiments aus der inneren Perspektive. Hatten sich die bisherigen zahlreichen Publikationen mit soziologisch-psychologischen Aspekten des Gemeinschaftslebens beschäftigt, so erfährt der Leser hier zum ersten Mal alles über das  für die Kommune zentrale Thema der Kunst in all seinen Facetten und Widersprüchen. Zudem steht nicht, wie in der bisherigen Literatur, ausschließlich die Person des Otto Mühl im Mittelpunkt, während die Kommunenmitglieder als schweigende, formbare Masse dargestellt werden. In Tremsals Buch bekommen einzelne Kommunarden exemplarisch und stellvertretend in künstlerischer Hinsicht ein Gesicht und eine Existenz, indem ihr Werdegang in den letzten Kommunejahren präzise geschildert wird. Damit wird klar herausgearbeitet: Nicht nur Mühl und seine engsten Vertrauten haben die Geschicke des Kollektiv-Experiments gelenkt, sondern auch einzelne Mitglieder nahmen Einfluss, z.B. indem sie Widerstand leisteten, als Mühls autoritär-autokratischer Führungsstil immer mehr an Fahrt gewann. Dem künstlerischen Widerstand kommt in den letzten Jahren der Kommune eine besondere Bedeutung zu, handelte es sich bei der Kunst doch gerade um das Haupt-Einflussgebiet des Otto Mühl, für das er sich von Beginn an ein Deutungs- und Lenkungsmonopol eingeschrieben hatte, und auf das er seine Autorität maßgeblich stützte. Präzise berichtet der Autor außerdem über die zahlreichen Besuche namhafter Künstler und Ausstellungsmacher am Hauptsitz der Kommune in Österreich sowie ab 1987 in der Niederlassung auf der Insel La Gomera.
Benoit Tremsal, 1952 in Frankreich geboren und dort aufgewachsen, verbrachte ab 1978 13 Jahre in der vom Wiener Aktionisten Otto Mühl 1970 gegründeten Kommune in Österreich, Frankreich, den Niederlanden, Deutschland und auf den Kanarischen Inseln. Während der gesamten Dauer seines Kommuneaufenthaltes setzte er sich intensiv mit Kunst ‒ insbesondere Zeichnung und Malerei ‒ auseinander und kam auch mit wichtigen Künstlern dieser Zeit in Kontakt. Seit 1988 lebt Tremsal in Deutschland und ist seit 1991 als freischaffender bildender Künstler tätig.

 

Georg Brinkmann zu Gast im R² - Wann singt ein Jude?

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 17. Juni 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 


Sprache und Musik liegen in der jiddischen Kultur nah, ja untrennbar zusammen. Das Volk des Buches ist auch ein Volk des Klanges, des Gesanges und des Tanzens. Wer so ausdauernd nach den ersten und den letzten Dingen fragt, kommt am nicht Sagbaren nicht vorbei. Ob Sprache, ob Klezmermusik, jiddische Lieder und Tanz, ob kantorales Gebet oder jiddischer Witz – durch alle Medien hindurch pulst ein starker Ausdruckswillen, der diese Kultur so rätselhaft und anziehend macht. Die Musikalität der Sprache, das Sprechende der Musik: dieser Verflochtenheit widmet der bekannte Bonner Klezmermusiker Georg Brinkmann sein Programm. Große Autoren wie Itzik Manger, Avrom Sutzkever, Manes Sperber und Friedrich Torberg werden zum Zeugen genommen – und natürlich viel Musik: kantoraler Gesang, Klezmerklänge, jiddische Lieder und Nigunim, bei denen die Zuhörer auch aktiv die Beredtheit der Musik erfahren, die Fülle der jiddischen Kultur – und ihren Witz!

Georg Brinkmann im Netz, [Link]

Eintrittskarten auch über:

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Weinseminar im R² - Zu Gast: Weingut Dr. Gänz - vorgestellt von weinundwort & Wolfgang Abel

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 18. Juni 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Im Rahmen des Kultur- und Veranstaltungsprogramms veranstaltet das in Zusammenarbeit mit ›weinundwort‹ und Wolfgang Abel, dem kölschen Wallonen und Sommelier, Erzähler und Schreiber ein Dr. Gänz Special-Seminar rund um die Weine des Weingutes Dr. Gänz von der nicht allzufernen Nahe. Gemeinsam mit Ehefrau Susanne leitet Dr. Hubert Gänz seit 1988 den Betrieb. Während seiner Studien in Geisenheim und Gießen erwarb er nicht nur umfassendes internationales Fachwissen rund um den Weinbau, sondern 1995 auch den Doktortitel in Oenologie. Tochter Victoria und Sohn Konstantin lassen darauf hoffen, dass auch in der nächsten Generation anspruchsvoller Genuss aus dem Hause Gänz gesichert ist.

Preis: 
25,- € (Kartenvorverkauf im R²)

Lesung im R² - "Peinlich! - Aber nicht nur ..." - Nina Goldberg & Jörg Hustiak lesen.

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 24. Juni 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Nina Goldberg (Schauspielerin & Sprecherin) und Jörg Hustiak (Mitglied des WDR-Sprecher-Ensembles) lesen Texte von Frank Witzel, Michael Kleeberg, Daniil Charms, Juli Zeh und T.C. Boyle. So viel sei verraten: Das Publikum des Abends erfährt unter anderem, dass Erfolg nicht vor einem Nervenzusammenbruch schützt und Teenager ab und an heftigst von der Mutter des Freundes träumen …

Eintrittskarten auch über:

Preis: 
12,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

SAXA im R² - Zuerst: Gedichte im R² - Dann: Ausstellungseröffnung - Lais | Espressostudio

DruckenDrucken
Datum: 
Sonntag, 21. August 2016
Zeit: 
11:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

»Wieviel Du erträgt mein Ich?« fragt sich SAXA in seinem im Bernstein-Verlag erschienenen Gedichtband. Und der Wortmaler gibt Antworten. Seine Beobachtungen menschlichen Wirkens und Werkens sind detailverliebte, uneitel ehrliche und herrlich tiefsinnige Selbstreflexionen. Formal wie inhaltlich beackert er ein weites Feld, das der enormen Bandbreite der Grundthematik wunderbar gerecht wird. Seit seiner Jugend dichtet und denkt SAXA im Land der Dichter und Denker. Seine Niederschriften sind Tagebuch, Notizen, Fortsetzungsromane, Episodenfilme, Karikaturen, Pamphlete, Liebesbriefe, Selbstjustiz, wissenschaftliche, soziologische und philosophische Abhandlungen, Kabarett, Hohelied und Resümee gleichermaßen. Er schreibt heroisch, ironisch, zynisch, sachlich, einfühlsam, humorig, sarkastisch, wertschätzend, unglücklich, böse, doch stets auf den Punkt und bewegend. Da liebt einer Worte und Sprache und die Möglichkeiten, die sie ihm bieten, und entführt uns in bisweilen skurrile Gedankenwelten. Hinter SAXA verbirgt sich Sascha A. Lehmann, geb. 1975 in Siegen, in Köln lebend. Er studierte Medizin, promovierte in Kinder- und Jugendpsychiatrie und widmete sich anschließend auch beruflich seinen Leidenschaften: Kunst, Design und Wein. Heute betreibt er neben seinem Atelier ein Studio für Kommunikationsdesign sowie einen Weinhandel. Seine handgeschriebenen Wortmalereien sind regelmäßig in Ausstellungen, Museen und Sammlungen im In- und Ausland zu finden. »Wieviel Du erträgt mein Ich?« ist sein literarisches Debüt. Er ist Mitglied des Bundesverbands Bildender Künstler und der Ärztekammer Nordrhein.

Programmablauf:

11 Uhr: SAXA liest seine Gedichte im R², Holzgasse 45

im Anschluss …

12 Uhr: SAXA eröffnet seine Ausstellung, Lais | espressostudio, Holzgasse 25
Dauer der Ausstellung: 21.08. bis 30.09.2016

Bibliographische Angaben zum Buch:
SAXA - Wieviel Du erträgt mein Ich? Gedichte
112 Seiten, 55 Gedichte, 12 s/w Abbildungen
Bernstein-Verlag, Gebrüder Remmel
€ 16,80, ISBN 978-3-945426-18-0

Preis: 
15,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Buchvorstellung im R² - Andreas Izquierdo stellt vor und liest aus "Romeo & Romy"

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 26. August 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Romy könnte eine große Schauspielerin sein, aber niemand sieht sie, denn sie ist nur die Souffleuse. Aber auch das nicht lange, denn nach einem harmlosen Flirt mit Hauptdarsteller Ben, dessen einzige schauspielerische Glanzleistung sein Auftritt als »Frischedoktor« in einem Waschmittelspot ist, wird sie gefeuert. Und Ben kurz nach ihr. Romy kehrt zurück in ihr winziges Dorf, um dort ihr Erbe anzutreten. Hier leben nur noch Alte. Und die haben sich in den Kopf gesetzt, rasch das Zeitliche zu segnen, denn auf dem Friedhof sind nur noch zwei Plätze frei. Wer da zu spät kommt, muss auf den Friedhof ins Nachbardorf. Und da gibt es – wie jeder weiß – nur Idioten. Romy schmiedet einen tollkühnen Plan: Sie will mit den Alten ein elisabethanisches Theater bauen. Aus der gammeligen Scheune hinter ihrem Hof. Und mit ihnen Romeo und Julia auf die Bühne bringen. Sie haben kein Geld, keine Erfahrung, aber einen Star: Der »Frischedoktor« soll Regie führen! Ben ist begeistert: Regisseur! Das könnte unter Umständen der erste Job werden, den er nicht voll gegen die Wand fährt ... Izquierdo erzählt in seinem neuen Roman wie ein Mauerblümchen seine Schüchternheit überwindet, gegen alle Widerstände seinem Traum folgt und damit nicht nur ein ganzes Dorf zu neuem Leben erweckt, sondern auch die große Liebe und eine Heimat findet.
Andreas Izquierdo, geboren 1968, ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Er veröffentlichte u.a. den Roman »König von Albanien« (2007), der mit dem Sir-Walter-Scott-Preis für den besten historischen Roman des Jahres ausgezeichnet wurde, sowie den Roman »Apocalypsia« (2010), der den Lovelybooks-Leserpreis in Silber für das beste Buch 2010 erhielt und zum Buch des Jahres bei Vorab-lesen.de gewählt wurde. Zuletzt erschienen von ihm die Bestseller »Das Glücksbüro« (2013) und »Der Club der Traumtänzer« (2014).

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Klassiker im R² - Von einem der auszog, um berühmt zu werden: Hans Christian Andersen. Ein Märchen-Leben, vorgestellt von Sibylle Kuhne.

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 23. September 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 


Großes Kind, großer Neurotiker, großer Schriftsteller. Mit 14 Jahren macht Hans Christian Andersen sich auf den Weg von der dänischen Insel Fünen nach Kopenhagen, um berühmt zu werden. »Ein Entdeckungsreisender der eigenen Seele« im Paradies der Phantasie. Bald ist er an den Königshäusern Europas zu Gast, spielt Theater, singt, dichtet, trägt vor. »Mein Leben ist ein hübsches Märchen, so reich und glücklich.« Sibylle Kuhne erzählt in Anekdoten, Lyrik und Prosa dieses Märchenleben vom »häßlichen Entlein«.

Sibylle Kuhne hat an der Theaterhochschule Leipzig Schauspiel studiert und war in Leipzig und Rostock engagiert. Nach der Ausreise aus der DDR 1984 hat sie dann in ganz Deutschland Theater gespielt mit Stationen u.a. in Stuttgart, Mainz, Hannover, Hamburg, München, Köln und Bonn. Sibylle Kuhne ist Mitbegründerin der Siegburger Freilichtspiele und des Zimmertheaters Haus Birkenried. Besonders eindrucksvoll sind ihre Solo-Rollen in »Mathematik der Liebe«, »Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe«, »Meine tolle Scheidung« und in »Oskar und die Dame in Rosa«. Sibylle Kuhne spricht Hörbücher, TV-Dokumentationen, synchronisiert und bietet Seminare an. Ihre besondere Liebe gilt der Gestaltung musikalisch-literarischer Programme.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-JazzCube: Frederik Köster und Sebastian Sternal - CANADA

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 6. Oktober 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Beide gehören zu den profiliertesten Musikern und Komponisten der aktuellen deutschen Jazzszene, wurden vielfach (unter anderem mit Jazz-»Echos«) ausgezeichnet und spielen seit 10 Jahren in wechselnden Formationen zusammen. Doch so intim wie auf ihrem ersten Duo-Album »Canada« waren Frederik Köster und Sebastian Sternal gemeinsam noch nie zu hören. Ihre größtenteils eigenen und – mit zwei Ausnahmen – speziell für dieses Album geschriebenen Kompositionen, noch mehr aber ihr subtiles, oft lyrisches, zuweilen auch energiegeladenes Zusammenspiel sind unverkennbar vom Aufnahmeort inspiriert: Lethbridge, Provinz Alberta, Kanada.
Mal eher kontemplativ, mal mit Emphase, lässt die Musik stets die originären Handschriften der beiden Künstler aus Köln bzw. Mainz erkennen. »Da wir nun schon in Kanada waren, wollten wir auf der Platte auch zwei unserer Lieblingskomponisten Referenz erweisen«, erklärt Frederik Köster die beiden Covertitel, nämlich Kenny Wheelers »For Jan« und Joni Mitchells »A Case Of You«. Nicht nur Trompeter Köster wurde von Wheeler nachhaltig angeregt. Kurz vor dessen Tod hatte er ihn sogar noch in London besucht. Auch Pianist Sternal ist von Wheeler begeistert und bezeichnet den Großmeister der hintergründig-spannenden Melancholie als »riesigen Einfluss«. Auf Joni Mitchell können sich nahezu alle einigen, die persönliche, poetische Songs mit musikalischem Weitblick schätzen.

Preis: 
14,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Rose Wolfgarten erzählt Märchen im R²

DruckenDrucken
Datum: 
Freitag, 14. Oktober 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 


Rose Wolfgarten: wer diesen Namen trägt und wenn dies kein Pseudonym ist, dem bleibt eigentlich nichts anderes übrig, als Märchen zu erzählen - und das tut sie mit Leidenschaft. Dabei hat sie sich den Märchen der Brüder Grimm verschrieben,

- den Märchen, weil sie in unserer medienbestimmten Zeit eine uralte Form der geselligen Unterhaltung wieder erwecken will: lebendiges Erzählen gegen elektronische Konserven,

- den Grimms, weil sie, Germanistin, die Schönheit deren Sprache, die stringente Struktur, die ökonomische, unverschnörkelte Konsequenz des Aufbaus, die lakonische Genauigkeit und Treffsicherheit des Ausdrucks, den Rhythmus, die Dynamik, die Musikalität von Herzen bewundert. Deswegen erzählt Rose Wolfgarten ihre Märchen am liebsten erwachsenen Zuhörern. Kinder (die eben nicht die ursprünglichen Adressaten der Märchen sind) sehen an erster Stelle den spannenden oder bewegenden Inhalt. Erwachsene können darüber hinaus die höchst artistische Machart und berührende Schönheit der Sprache wahrnehmen. Rose Wolfgarten erzählt, wie die Alten es taten: wortwörtlich zwar, aber ohne die Barriere eines Buches - direkt in die Augen und Ohren der Zuhörer.

Rose Wolfgarten im Netz, [Link]

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Kurzgeschichten im R² - Gigi Louisoder präsentiert "Geschichten hinter der Liebe"

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 19. Oktober 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Mögen Sie Kurzgeschichten? Wenn nicht, dann lesen Sie dieses Buch. Sofern Sie Texte jenseits des Üblichen mögen. Mit viel psychologischem Feingefühl legt Gigi Louisoder ihre Figuren an, mit nicht wenig schwarzem Humor spinnt die Autorin Handlungsstränge. Kurze Kabinettsstückchen. Mal sarkastisch oder böse. Mal ironisch oder gefühlvoll. Mal nachdenklich oder witzig. Jedoch immer spannend und unterhaltsam für Schnellleser oder Genießer.
Gigi Louisoder, geboren in Tegernsee, Schulzeit und Abitur in Salem, Ausbildung zur Redakteurin bei Münchener Zeitungen, Bayerischer Filmförderungspreis für das Drehbuch »Volltreffer« 1985, Pressesprecherin eines Berliner Bauunternehmens, zwei erwachsene Söhne. Sie lebte einige Jahre in Spanien und wohnt heute als freie Autorin in Bad Honnef.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Frühling im Herbst im R² - Lieder & Arien der Klassik und Romantik. Ein Abend mit Dongmin Lee & dem Mikärbo-Trio

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 26. Oktober 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Frühling im Herbst! Dieses wahre Wunder kann nur Dongmin Lee, unsere koreanische Nachtigall, vollbringen. Mit ihrer glockenreinen und seelenvollen Stimme verzaubert sie in Liedern und Arien der Klassik und Romanik, u.a. mit Franz Schuberts »Hirt auf dem Felsen« und Wolfgang Amadeus Konzertarie »Schon lacht der holde Frühling«. Die instrumentale Begleitung übernehmen die Kollegen des ebenso unverwüstlichen wie originellen Mikärbo-Trios aus Flöte, Oboe und einer bezaubernden Premiere am Englischhorn. Gütesiegel: bereits zum dritten Mal zu Gast im Oberstübchen bei den Remmels!

Preis: 
16,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

Klassiker im R² - 200 Jahre Italienische Reise von Goethe. Es liest Stephan Schäfer.

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 2. November 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 


Goethes »Italienische Reise« (1786-1788), deren  erster Teil vor 200 Jahren, um den 15. November 1816, erschienen ist, gilt als eines seiner schönsten und heute noch meistgelesenen Werke. Sie basiert auf seinen Reisetagebüchern, entstand jedoch – stilisiert und von allzu persönlichen Kommentaren gereinigt – erst zwischen 1813 und 1817. Als Bericht über das zentrale Erlebnis des erwachsenen Mannes auf der Suche nach der Antike, der Kunst und der südländischen Lebensform markiert Goethes Bericht nichts Geringeres als den Beginn der Weimarer Klassik und ist längst ein Klassiker der Reiseliteratur. Zunächst allein, inkognito und per Postkutsche unterwegs, später begleitet durch die Maler Tischbein und Kniep, führt die Reise von Karlsbad über den Brenner und den Gardasee u.a. nach Verona, Venedig, Bologna, Rom, Neapel und Sizilien. Goethes Interesse gilt der Antike, in der er die Identität von Natur und Kunstgesetz am vollkommensten verwirklicht findet und naturwissenschaftlichen Themen, z.B. der Suche nach der »Urpflanze«. Er hofft aber auch, einiges von der Mentalität und Lebenskunst der Italiener für sich und sein künftiges Leben in Weimar übernehmen zu können. Italien war für Goethe die Landschaft, die Generationen von Literaten vor ihm in der Welle der Idyllen- und Arkadienliteratur des 18. Jahrhunderts gesucht und herbeigeschrieben haben und die er nun in der Wirklichkeit gefunden zu glaubte. Es liest Stephan Schäfer, der an an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover sowie an der Bremer Hochschule für Künste studierte. 2001 gründete er das Kölner Künstler-Sekretariat. Seither wurden von ihm über 500 Veranstaltungen moderiert. Seit 2006 ergänzt Stephan Schäfer diese Tätigkeit durch Lesungen. Neben Themenabenden und Autorenportraits gilt hier seine besondere Leidenschaft historischen und zeitgenössischen Reisebeschreibungen. Mit Schwerpunkten auf Ländern, Städten und Regionen gastiert Stephan Schäfer bundesweit für Reiseveranstalter und internationale Kulturvereine, in Bibliotheken und Museen. Thematische Klammern wie »Hotelgeschichten« oder »Eisenbahnfahrten literarisch« führen ihn darüber hinaus regelmäßig an für Lesungen eher untypische Orte wie Bahnhöfe und Hotels.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Goethe-Gesellschaft Siegburg e.V. Mitglieder der Gesellschaft haben freien Eintritt.

Preis: 
8,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170) GGSU-Mitglieder haben freien Eintritt.

Literaturnobelpreis im R² - Michael Serrer stellt Person und Werk des Preisträgers 2016 vor.

DruckenDrucken
Datum: 
Mittwoch, 23. November 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Keine literarische Auszeichnung ist weltweit so angesehen wie der Literaturnobelpreis. Der Literaturwissenschaftler Michael Serrer, der seit 1998 das Literaturbüro NRW in Düsseldorf leitet, präsentiert Leben und Werk des Nobelpreisträgers/der Nobelpreisträgerin 2016 (Verleihung am 10. Dezember 2016 in Stockholm) und informiert über Hintergründe bei der Entscheidungsfindung der Nobelpreisjury.

Preis: 
10,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)

R²-JazzCube: Marcus Bartelt und Martin Sasse

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 1. Dezember 2016
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / T 02241.8667170

 

Marcus Bartelt und Martin Sasse sind seit langer Zeit aus der Jazzwelt in Köln – und auch weit darüber hinaus – nicht wegzudenken. Ihre Vita schmücken u.a. Konzerte und Aufnahmen mit Größen wie Al Foster, Steve Grossman, Sting, Jason Marsalis, DePhazz und Chilly Gonzales, neben vielen eigenen, z.T. gemeinsamen Bandprojekten. Beide verbindet eine über die Jahre stets gewachsene und intensive musikalische Freundschaft. So entstand eines Tages die Idee, die gemeinsamen musikalischen Vorstellungen regelmässig auch im Duo umzusetzen. Aktuell widmen sie sich hierbei der Musik von Thelonious Monk, die seit jeher Jazzmusiker jeder Generation und Stilistik fasziniert hat und auf einzigartige Weise Tiefe und Humor verbindet. Voller Spielfreude und Lust am musikalischen Zwiegespräch präsentieren die beiden Musiker ihre Sicht auf Monks musikalische Welt.

Preis: 
14,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung 02241.8667170)