Bellmann ante portas im R² - Carl Michael Bellmann: Fredmans Episteln, in denen von Nektar, Busen und anderen Herrlichkeiten die Rede ist! Ein Abend mit Eckhard Steinbach, Holger Miller, Klaus Kärcher & Andreas Herkenrath.

DruckenDrucken
Datum: 
Samstag, 21. Oktober 2017
Zeit: 
19:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / pr@bvb-remmel.de

 

Wer diesen Carl Michael Bellman nicht kennt, diesen Meister der europäischen Rokokodichtung, dem sei dringend empfohlen, den »schwedischen Anakreon« nicht ante portas stehen zu lassen, sondern ihn hereinzuholen in Remmels Oberstübchen. Dort wird er quasi leibhaftig und begleitet von drei wackeren Musikanten in Erscheinung treten. Dieses Dreamteam besteht aus  Eckhard Steinbach alias Bellman und den drei ausgewiesenen Experten der blasenden Zunft mit Holger Miller (Flöte) und Klaus Kärcher (Oboe) beide dem Gürzenich-Orchester entsprungen, fundamental unterfüttert von Andreas Herkenrath (Fagott). Freuen Sie sich also auf einen literarisch- musikalischen Abend mit Heiterem, Ernstem  und Frivolem, erfreuen Sie sich an Trink- und Liebesliedern, in denen sich virtuose Sprachkunst, Realistik, Daseinsfreude, burlesker Humor und tiefe Melancholie verbinden.
Carl Michael Bellmann, wurde am 4.2.1740 in Stockholm geboren, verstorben ebenda am 11.2.1795. Bekannt geworden ist er als Verfasser zahlreicher Trink- und Liebeslieder, teils auf gängige Melodien geschrieben, teils selbst komponiert. Darin verbinden sich virtuose Sprachkunst, Realistik, Daseinsfreude, burlesker Humor und tiefe Melancholie. Nachdem er sich anfangs durch Übersetzung verschiedener religiöser Texte hervorgetan hatte, wurde er schließlich dank seiner Gabe, nahezu aus dem Stegreif Gedichte und Melodien entwickeln und vortragen zu können, zum gefeierten Liebling des Volkes und seines Königs Gustav dem Dritten. Dem in ständiger Geldnot Lebenden versuchte der König mit der Anstellung als Lotteriesekretär zu helfen. Nach seiner eigenen Aussage konnte Bellmann aber mit Geld nicht umgehen. So musste er schließlich wegen Schulden nach Norwegen fliehen und kam dort sogar in Schuldhaft. Dass er durch seinen Lebenswandel und Trunksucht krank geworden wäre, entspricht wohl nicht den Tatsachen. Jedenfalls ist er nach zeitgenössischen Berichten im Kreise seiner Familie wohl an Tuberkulose verstorben. Seine Lieder wurden in »Fredmans sänger« und »Fredmans epistal« gesammelt und nach seinem Tode veröffentlicht. Er gilt als Meister der europäischen Rokokodichtung, sein König nannte ihn gar den schwedischen Anakreon.

Vorgestellt wird Bellmann an diesem Abend von und durch das Trio:

  • Eckhard Steinbach als Bellmann
  • Holger Miller an der nordwind-igen  Flöte
  • Klaus Kärcher an der schalmei-ernden Oboe
  • Andreas Herkenrath am brummbassigen Fagott
Preis: 
16,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung: 45@bvb-remmel.de)