Island im R² - Lyrik, Gespräche & Zeichnungen. Ein Abend mit Jón Thor Gíslason, Wolfgang Schiffer & Dincer Gücyeter

DruckenDrucken
Datum: 
Donnerstag, 16. November 2017
Zeit: 
20:00
Ort: 
Buchhandlung R² / Holzgasse 45 / D-53721 Siegburg / pr@bvb-remmel.de

 

Präsentation des gleichnamigen, aktuell in einer isländisch-deutschen Ausgabe erschienenen Lyrikbandes von Ragnar Helgi Ólafsson durch die Übersetzer Jón Thor Gíslason und Wolfgang Schiffer sowie den Verleger Dinçer Güçyeter (Elif Verlag). »Lieder und Texte« nennt Ragnar Helgi Ólafsson im Untertitel die Gedichte seines ersten Lyrikbandes, für den er in seiner Heimat Island mit dem angesehenen »Tómas-Guðmundsson-Poesie-Preis« ausgezeichnet wurde. Damit nimmt er ihnen sogleich jegliche Schwere, die der Dichtkunst bisweilen nachgesagt wird. Tatsächlich haftet seiner Reise durch Raum und Zeit, durch Vergangenheit und Zukunft, durch Physik, Philosophie und schwarze Magie eine erfrischende Leichtigkeit an, die jedoch nicht darüber hinwegtäuscht, dass die – wie die vom Autor selbst realisierte Grafik des Buches – konzeptionell aufleuchtend klar durchdachten Gedichte uns wahrlich existentielle Fragen stellen: Was ist wahr? Was ist falsch? Wie vergewissern wir uns unserer Identität in einer Welt, in der nichts sicher ist, nichts stabil, sondern alles in unaufhörlicher Bewegung? Ergänzend zum literarischen Teil des Abends zeigt Jón Thor Gíslason, neben seiner Übersetzertätigkeit primär als Bildender Künstler tätig, eine Auswahl seiner Zeichnungen, die neben großformatigen Gemälden sein Werk prägen.

Zum Thema / zum Abend liegen von oder unter Mitarbeit von Wolfgang Schiffer folgende Titel vor:

  • »Bei betagten Schiffen – Islands Atomdichter«, hrsg. von Eysteinn Þorvaldsson und Wolfgang Schiffer, die horen, Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik, Band 242, ca. 430 S.; 2011, jetzt zu erhalten über denWallstein Verlag
  • Stefán Hörður Grímsson: »Geahnter Flügelschlag«, Gedichte, erweiterte zweisprachige Neuauflage, zusammengestellt und aus dem Isländischen übersetzt von Wolfgang Schiffer in Zusammenarbeit mit Franz Gíslason (gest. 2006) und Jón Thor Gíslason, versehen mit einem aktualisierten Nachwort sowie illustriert mit Aquarellen von Bernd Koberling, ca. 200 S., Verlag Kleinheinrich, 2013
  • Jón úr Vör: »Das Dorf« – zweisprachige Ausgabe eines poetischen Zyklus aus dem Jahre 1946 und der eigentliche Beginn der Moderne in der isländischen Dichtkunst, aus dem Isländischen übersetzt in Zusammenarbeit mit Sigrún Valbergsdóttir und mit einem Nachwort versehen von Wolfgang Schiffer, ca. 115 S., Queich Verlag 2014 (wegen Einstellung des Verlags ist diese Ausgabe wohl nur noch antiquarisch zu erhalten; einige Restexemplare aus dem Bestand des Übersetzers werden zur Veranstaltung zur Verfügung gestellt
  • Wolfgang Schiffer, Herausgeber: »Am Meer und anderswo – Isländische Autoren in deutscher Übersetzung«, aus dem Isländischen übertragen in Zusammenarbeit mit Franz Gíslason (gest. 2006), Jón Thor Gíslason und Sigrún Valbergsdóttir, ca. 155 S., Silver Horse Edition 2015
  • Ragnar Helgi Ólafsson: »Denen zum Trost, die sich in ihrer Gegenwart nicht finden können«, Gedichte – zweisprachig, aus dem Isländischen übertragen von Jón Thor Gíslason und Wolfgang Schiffer, ca. 140 S., Elif Verlag 2017

Dinçer Güçyeter ist neben seiner Tätigkeit als Verleger selber auch Lyriker. Im Elif Verlag sind von ihm die Bände  „anatolien blues“ und „ein glas leben“ (beide 2012) erschienen; ein neuer Gedichtband ist in Vorbereitung.

Der Autor des isländischen Gedichtbands:
Ragnar Helgi Ólafsson
, geb. 1971 in Reykjavík / Island, studierte an der Universität von Island Philosophie, Filmregie an der New York Film Academy  und im Anschluss in Frankreich zunächst Französisch in Marseille und danach Kunst in Aix en Provence. Nach mehreren Kurzfilmen arbeitet er in den letzten Jahren vornehmlich als Grafikdesigner und bildender Künstler mit zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen, zudem betreibt er den Tunglið Forlag, den Mond Verlag, in dem jährlich zwischen acht und zwölf Publikationen mit fiktiver Prosa und Lyrik erscheinen. 2013 veröffentlichte er in Island mit Bréf frá Bútan / Briefe aus Buthan einen ersten eigenen Roman sowie anschließend eine Sammlung mit Kurzgeschichten, 2015 folgte der erste Gedichtband Til hughreystingar þeim sem finna sig ekki í samtíma sínum / Denen zum Trost, die sich in ihrer Gegenwart nicht finden können, für den er mit dem Tómas-Guðmundsson-Poesie-Preis ausgezeichnet wurde, einem Preis, den die Stadt Reykjavík zum Andenken an den gleichnamigen bekannten isländischen Schriftsteller und Lyriker (1901 – 1983) alljährlich für herausragende Werke der isländischen Dichtkunst vergibt.

Der Mitübersetzer des aktuellen isländischen Gedichtbands und Maler:
Jón Thor Gíslason,
geb. 1957 in Hafnarfjörður / Island, lebt seit Anfang der 90er Jahre als Bildender Künstler in Deutschland, derzeit in Düsseldorf; bis 1988 professioneller Popmusiker in Island, danach Aufbaustudium (Meisterklasse) an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart; im Anschluss mehrjährige Atelier- und Arbeitsstipendien in Stuttgart, Cuxhaven und Düsseldorf, seit 1991 zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsteilnahmen im In- und Ausland, u. a. in Museen, Galerien und internationalen Kunstmessen; zeitweise Korrespondent in Deutschland (Kunst und Kultur) für die isländische Tageszeitung Morgunblaðið; 2001 Kunststipendium des Isländischen Staates. Veröffentlichungen: Erzählungen in Kulturbeilagen der Tageszeitung Morgunblaðið sowie diverse Übersetzungen isländischer Lyrik in Zusammenarbeit mit Wolfgang Schiffer.

Der Dichter und Verleger:
Dinçer Güçyeter
, geb. 1979, gelernter Werkzeugmechaniker, lebt in Nettetal-Lobberich; er machte 1998 erste Bühnenerfahrung; seitdem spielte er in unterschiedlichen Theaterproduktionen. 2012 gründete er den ELIF VERLAG mit dem Programmschwerpunkt Lyrik. Hier erschienen auch seine bislang zwei eigenen Gedichtbände „anatolien blues“ und „ein glas leben“ Er ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Neben seiner Tätigkeit als Verlagsleiter arbeitet er weiterhin als Lyriker sowie als Regisseur und Schauspieler am Theater.

Der Autor, Mitübersetzer und Herausgeber:
Wolfgang Schiffer
, geb. 1946 in Nettetal-Lobberich, lebt in Köln; studierte Philosophie, Literatur- und Theaterwissenschaften in Köln; ehemaliger Leiter der Programmgruppe Hörspiel und Feature im WDR; Schriftsteller, Übersetzer und Herausgeber; Mitglied der Deutschen Akademie der darstellenden Künste und im PEN-Zentrum Deutschland. Veröffentlichungen: neben eigenen Hörspiel-, Theater-, Prosa- und Lyrikpublikationen mehrere Mitherausgaben von Anthologien zeitgenössischer isländischer Literatur sowie Herausgaben und Mitübersetzungen von Auswahlbänden einzelner isländischer Lyriker (z..B. Stefán Hörður Grímsson, Snorri Hjartarson, Jón úr Vör, Ragnar Helgi Ólafsson); mehrere Preise und Auszeichnungen, u. a. 1991 Ritterkreuz des Isländischen Falkenordens und 1994 Isländischer Kulturpreis für seine Verdienste um die Vermittlung isländischer Literatur und Kultur.

Preis: 
15,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung: 45@bvb-remmel.de)